jan 1 2 3
feb 4 5 6
märz 7 8 9
apr 10 11 12
mai 13 14 15
juni 16 17 -
juli 18 19 20
aug -
sep 21 22 23
okt 24 25 26
nov 27 28 29
dez 30 - -
 

   Tod im Reitstall Folge 29, Sendezeit: SONNTAG, 25.November 2007, 23:05, Ö1

listen read view image

Credits Besetzung (Rollen in Klammern)
Autor: Gustav Ernst
Titel: Tod im Reitstall
Produktion: ORF
Ton: Anton Reininger
Regie: Lucas Cejpek
Illustrationen: Gina Müller
Peter Faerber (Kommissar Fuchs)
Barbara Gassner (Ida Schnell)
Manuela Nedelko (Reiterin)



FOLGE 29 - Tod im Reitstall

Kommissar FUCHS
Reporterin IDA SCHNELL
TEENAGER, Reiterin


Szene 1
In Brunos Likörboutique
FUCHS: Mit der Mistgabel direkt in den Hals gestochen.
SCHNELL: Nein!
FUCHS: Ja.
SCHNELL: Welches Tier bringt ein Pferd um, Fuchs?
FUCHS: Ist nicht mein Bereich, Schnell. Ich bin für Menschen zuständig, die plötzlich nicht mehr leben.
SCHNELL: Ein Pferd ist auch ein Mensch! Sie müssen diese Bestie finden!
FUCHS: Bruno, bitte sag der Frau Redakteurin …
SCHNELL: Oder Sie können Ihren Schnaps in Zukunft alleine trinken!
FUCHS: Sie auch eine Pferdefanatikerin! Das hab ich schon gefressen! So eine hab ich daheim!


Szene 2
Bei Fuchs daheim
Autorennen im Fernsehen, laut.
FUCHS schreit hinaus in die Küche: Jetzt laß mich doch das fertig schauen! Deine Mutter wird es schon noch erwarten können, bis wir kommen, oder? Du hast deine Pferdestärken im Prater, ich hab meine Pferdestärken in Monte Carlo! Ich laß dir deine Pferde, du läßt mir meine Pferde, okay?!


Szene 3
In Brunos Likörboutique
SCHNELL: Auf der Mistgabel, gabs da Fingerabdrücke?
FUCHS: Nur vom Stallknecht. Und jetzt aus!
SCHNELL: Der wars aber nicht.
FUCHS: Bruno, hör dir das an!
SCHNELL: Stallknechte bringen keine Pferde um.
FUCHS: Jeder bringt Pferde um! Ich auch, wenn ich könnte! Und zwar massenweise! Er haut mit der Faust auf die Theke.
SCHNELL: Sie sind auch ein Tier!


Szene 4
Reitstall
Nahes, lautes Wiehern
FUCHS: Sind das Ihre Reithandschuhe?
TEENAGER: Nein, wieso?
FUCHS: Die haben wir hier im Mist gefunden.
TEENAGER: Na und?
FUCHS: Jeder sagt, Sie sind die einzige hier, die mit roten Handschuhen reitet.
TEENAGER: Gut möglich.
FUCHS: Nicht so happig, junge Frau.
TEENAGER: Was gehen mich Ihre Handschuhe an?
FUCHS wird handgreiflich: Weil es Ihre sind!
TEENAGER: Au!
FUCHS: Weil sie ganz blutig sind! Und weil das Blut von einem Pferd stammt! Verstehen Sie! Und zwar von einem toten!


Szene 5
In Brunos Likörboutique
SCHNELL: Und hat sie gestanden?
FUCHS: Bei mir gesteht jede. Wußten Sie das nicht?
SCHNELL: Und warum hat sie es getan?
FUCHS: Eifersucht.
SCHNELL: Das kenn ich gut. Zündholz wird angezündet. Was ich als Kind diese Lisa gehaßt habe, weil sie ein Pferd gehabt hat, das ich mir nie hätte leisten können. Eine saumäßige Reiterin, aber alle Turniere hat sie gewon­nen mit diesem Scheißgaul! Ich hätte das Vieh abschlachten können!
FUCHS trinkt aus: Sehen Sie, Schnell, genauso ist es gewesen.