Sonntag, 16. April 2017, 23:03 - 00:00, Ö1

[ ENGLISH ]

KUNSTRADIO - RADIOKUNST




"Restaura Quentin Tarantinos Blut"
von Herbert J. Wimmer


Das Ö1 Kunstradio präsentiert die neue Radiokunstarbeit "Restaura Quentin Tarantinos Blut" des österreichischen Autors Herbert J. Wimmer.

"ein genre konstituiert sich aus wiederholungen: von inhalten, von formen. RESTAURA übersetzt das kinoerlebnis bzw. reagiert auf das kinoerlebnis von quentin tarantinos eher theatralischer als filmischer restauration des westerngenres The Hateful Eight. im hörraum des kunstradios konstituiert sich der text durch wiederholungs- und partikularisierungsvorgänge. im gegensatz zum film gibt es zwei originalfassungen: der deutschsprachige text und der englischsprachige text. in der zunehmenden auffaltung und verschränkung ihrer einzelnen teile beginnen sie sich ineinander aufzulösen.

auf der ebene der musik verändern zunehmende verlangsamungen eines ausgewählten teiles eines musikstück das klangerleben. wiederholung und veränderung, wiederholungen des veränderns erzeugen ganz eigene klangliche entwicklungen.

während der inszenierte text sozusagen im genre der genreauflösung genre-gemäss variiert und partikularisiert wird, entwickelt sich die musik, die sich ihrem ausgangsgenre (jazz) gegenüber zunehmend offen zeigt, aus den genres heraus.

RESTAURA ist ein spiel mit den text-bild-klang-mustern von genrefester geschlossenheit und genreauflösender offenheit, was entsteht ist der REST VON AURA wie die AURA DES RESTHAFTEN in offener also unvollkommener RESTAURAtion."
(Herbert J. Wimmer)