2. JANUARY 1997



"Die Walzer Dinge"

Ein Hörstück von Jon Rose




PLAY

A CASSETTE OF THIS PROGRAM CAN BE ORDERED FROM THE "ORF TONBANDDIENST"


Für die musikalische Gestaltung der Sendung sorgt die Wiener Walzer-Gesellschaft, Sektion Floridsdorf, unter der Leitung der erst neulich entdeckten Urururur...enkelin von Johann Strauss jun. - Josefine Strauss.
Die Performance findet unter der Leitung von Dr. Johannes Rosenberg statt. Warum wird derWalzer ausgerechnet im Dreivierteltakt komponiert, gespielt und getanzt? Auch der Medienkünstler und Violinvirtuose Jon Rose, dessen witzig-geniale Live-Performances ("Violin in the age of shopping", "Eine Violine für Valentin", u.a.) nicht nur von KUNSTRADIO-Hörern geschätzt werden, hat sich darüber bereits vergeblich den Kopf zerbrochen:
"Ich bin unfähig, diese spezielle Frage zu beantworten - aber viele andere, die kompetenter sind als ich, haben mögliche Antworten erwogen..."
So zum Beispiel Josef Strauss junior:
"Ich denke, das ist vermutlich ein genetisches Problem. Am Abend des jährlichen Familientreffens habe ich vorgeschlagen, den Rhythmus zu ändern- mit dem Ergebnis, daß alle extrem gewalttätig wurden....sie wollten nicht zur Vernunft kommen....."
Oder Kaiser Franz Josef, der den Walzer 70 Jahre lang verbannte, weil er den moralischen Verfall der herrschenden Klasse befürchtete:
"Der Dreivierteltakt? Viele meiner Familienmitglieder wurden mit drei Fingern geboren - als Zeichen ihrer königlichen Herkunft und Feinheit....."
Weitere "Experten" werden von Jon Rose zu diesem Thema befragt, wobei die Auswahl der Personen ebenso erstaunt, wie deren Antwort. Darunter befinden sich Leonardo da Vinci, ein Zeuge Jehovas, Germaine Greer, Dawkins, Werner Heisenberg, Salvador Dali ("It's not the Waltz, it's the Fish), Samuel Becket ("It´s the waiting for something to happen that is so depressing"). Für Adolf Hitler ist die Zahl 4 Ergebnis "jüdischer Konspiration" und "el minimo" Jörg Haider befürchtet eine Auflösung des Dreivierteltakts, wenn "wir all diese Ausländer weiterhin reinlassen":
"Wir müssen handeln, bevor es zu spät ist, unser beliebter Walzer ist in Gefahr.....er ist tatsächlich gefährdet, sag ich Ihnen!"
Marlon Brando hingegen erweist sich punkto Walzer als Ignorant ("I thought it was a Tango, wasn't ist?).




CALENDAR