KUNSTRADIO
RP4
BEISPIELE
ÖSTERREICHISCHER
RADIOKUNST

CD Box by Helmut Mark
17 Hörstücke aus dem digitalen
Hörspielstudio des ORF von Komponist/innen,
Literat/innen und bildenden Künstler/innen.

"Wachet auf, ruft uns die Stimme"
Nach einem Orgelwerk von Johann Sebastian Bach
von
Walter Grond

http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Grond

Dauer: 12' 03"


Geboren 1957 in Mautern/Steiermark, lebt in Aggsbach Dorf/Wachau und Graz, wo er derzeit das Literaturreferat im Forum Stadtpark leitet. U.a. Dokumentarfilme, Herausgeber der Reihe "Essay" im Droschl Verlag. Bücher u.a. die Romane "Landnahme", 1984; "Labrys", 1989; "Das Feld", 1991. Radioarbeiten u.a. Hörspiel "Kein Schweigen und kein Reden", für das Kunstradio "Platon ade", Kurzhörspiele nach Textdialogen des gleichnamigen Buches, zusammen mit Lucas Cejpek; "Mein Schrank riecht nach Tier", Hörspiel nach der gleichnamigen Kammeroper, mit Lucas Cepjek und Dimitri Papageorgiu.

Nach der Arbeit und Auseinandersetzung mit Video und Film kommt die Beschäftigung mit Radiokunst einem Wieder-Insistieren auf das Wesen der Literatur gleich. Bei geschlossenen Augen sind die vielen Stimmen in ihrer Gleichzeitigkeit, Überschneidung, zeitlichen Abfolge hörbar.

In "Wachet auf, ruft uns die Stimme" wird das Trauma der Geburt als die Geburt der Sprache erzählt. In der Geburt der Sprache verkörpert sich der Wunsch des Menschen, sich selbst zu gebären..


1991 Calendar