O P E N S P A C E - live webcast 22. july 20:00-21:00 cet

Internet Concert on the kunstradio roof in vienna.
by and with
johannes strobl: ebass & upright Bass
rupert huber: synthesizer & live electronics
sam auinger: laptop / minidisc

the live webcast composition by rupert huber and johannes strobl offers people in vancouver a structured base setting a framework of time and atmosphere -comparable to the beats of a dance-track - to any parallel or additive activities (music, dance, readings, sounds, remixes, listening, switching off) by users on line or by colleagues in Vancouver.

for their kunstradio project "raf - reisen in deutschland" (1998) the Huber/Strobl duo elaborated on the principles of the equality of both musicians in composition and interpretation, on the sparse and composed use of improvisation and tape-layering, on an emphasis of the relationship of a few tones to each other, etc. to these principles they will now add the experience/event of the pause. the pauses that can be heard in "OPEN SPACE" could be considered in vancouver as a dialogue of "silences". Pauses could also be a symbol for : (a colon, an expectation, an announcement, a sign for a "reply", a "chapter" from vancouver). In this Internet art/music collaboration with vancouver any transmitted silence turns the real space in vancouver into the actual dialogue partner of the listeners/contributors/users - unless it is not played over by other activities (see above).


internetkonzert am funkhausdach in wien
von und mit
johannes strobl: ebass & upright bass
rupert huber: synthesizer & live electronics
sam auinger: laptop / minidisc

rupert huber und johannes strobl bieten mit ihrer live übertragenen komposition menschen in vancouver eine strukturierte basis an, die - in ihrer funktion vergleichbar mit den "beats" eines dancetracks - allen dazu- parallel und darüber gestellten aktivitäten - musik, tanz, lesung, sounds, remix, anhören, abdrehen etc- einen zeitlichen und atmosphärischen rahmen (charakter) gibt.

die in der 98er kunstradioproduktion raf- reisen in deutschland - formulierten musikalischen prinzipien des duos - gleichwertigkeit beider musiker in komposition und interpretation, improvisation und tapelayer sehr sparsam und komponiert eingesetzt, interesse für das verhältnis weniger töne zueinander etc werden in diesem zusammenhang um das ereignis der pause ergänzt. die pausen, die in open space zu hören sind, können in vancouver auch als dialogisches schweigen betrachtet werden. pausen sind weiterhin das symbol für: in dieser form der internetkunstundmusikzusammenarbeit mit vancouver wird durch die übertragene stille der reale raum in vancouver zum gesprächspartner der zuhörer dortselbst (und on line), wenn sie nicht durch andere aktivitäten - siehe oben - übertönt wird.