The Long Night of Radioart 2004
 
ON-SITE

19:30 - 24:00 (+1 GMT)
Radiokulturhaus Wien
Sky Medialoft, AEC Linz

ON-LINE

Streams from: Baltimore, Berlin, Hamburg, London, Mexico City, Montréal, New York City, Tokio, Vancouver, Weimar, and others...

ON-AIR

19:30 - 6:00 (+1 GMT)
on Radio Ö1, Austria and digital via Satellite, first time in dolby 5.1

browse program:
ON-SITE > 20:20

RADIOPOLIS

20:20 - 20:40


listen (mp3) documentation

Kunstradiojubiläumskompostion für 3 CD Spieler

In einer fruchtbaren 11 jährigen Zusammenarbeit mit Kunstradio entstanden radiophone Musikstücke, die Rupert Hubers dramaturgische und konzeptuelle Arbeit mit dem Medium Radio, für sich allein oder in Kombination mit anderen Medien, beispiellos darstellen.

Radio ist die Bühne und strukturelle Konzepte das Libretto für diese Stücke, die in ihrer scheinbaren Abgeschlossenheit freie und kollektive wie formale und individuelle Elemente zu einer eigenständigen musikalischen Dramaturgie formen. Der medienspezifische Umgang mit musikalischem Inhalt hat zu einer eigenständigen musikalischen Kunstform geführt, die Vergänglichkeit des Radiohörens hat elektronischer Musik zur Intensität des akustischen Konzertsaal-musizierens verholfen.

Bestimmende strukturelle Elemente seiner Radiokompositionen "vermassle das geschäft nicht phrank!" (1993), "tintin et les 7 boules de cristal " (1994), "darb-i fetih " (1996) sowie Elemente der konzeptuellen Frequenzaufteilung der "Berliner Theorie "-Zusammenarbeit mit Sam Auinger "anna blume " (1996), "topologie-anomalie "(2002)) lassen eine schwebende Spirale entstehen, deren verschiedene Positionen das Klanggeschehen in "Radiopolis"  vektorell definieren.

 

Artists:

Rupert Huber