Sonntag, 21. November 2021, 23:00 - 0:00, Ö1

[ ENGLISH ]

RADIOKUNST - KUNSTRADIO





Im Sattel der Zeit

Eine musiktheatralische Komposition und Installation für Ensemble, Elektronik, Radio und Lautsprecher-Labyrinth

von Volkmar Klien


PLAY




installation_picture

Im Sattel der Zeit ereignet sich in einem Labyrinth aus Papierwänden, die auch als Lautsprecher funktionieren/fungieren. Zu Beginn der Installation wird die gleichnamige Komposition für Ensemble und Elektronik von Volkmar Klien uraufgeführt. Zeitgleich bewegen sich nicht nur die fünf Musiker/innen, sondern auch das Publikum durch das Labyrinth aus Papierwand-Lautsprechern.

Die Lautsprecher-Membrane der zwei Meter hohen Papierwände verhindern jeglichen Überblick der Umgebung, dem Komponisten aber eröffnen sie die Möglichkeit zur umfassenden Zuspielung. Er kann so sein Publikum mit Sound umgeben, Klänge schichten, Instrumente erweitern, den ganzen Raum fluten.

Einige Freiwillige aus dem Publikum werden vor der Performance instruiert und agieren als Führer/innen. Sie empfangen Anweisungen aus kleinen Radios und bahnen ihren Gruppen einen diesen Instruktionen entsprechenden Weg.

Die Performance hinterlässt das Lautsprecher-Labyrinth transformiert und über weite Strecken devastiert. Musiker/innen wie Publikum schneiden sich Wege durch die Papierwände, verändern so den Klang der Dinge und hinterlassen am Ende eine begehbare Installation, in der die Performance resoniert und die in den Tagen darauf im MUMOK (so) zugänglich bleibt.

Eine Koproduktion von Wien Modern, mumok - Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien und Ö1 Kunstradio. Mit Unterstützung von Gerald Hanisch.


  • Links:
  • Wien Modern
  • mumok - Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien