Sonntag, 25. November 2018, 23:03 - 00:00, Ö1

[ ENGLISH ]

RADIOKUNST - KUNSTRADIO



Gemeinsam stark / zusammen schwach
Synchronisations-Übungen für An- und Abwesende, wie auch für Klang und Sprache
von Volkmar Klien


Radio, eigentlich aber jede Form von Sendung, zentral von einem Masten aus, ist stets auch der Versuch, Menschen in gewisser Weise in ihrem Tun und Denken zu synchronisieren.

Jemand setzt – zentral – einen Kristallisationspunkt um den herum sich, in Kommunion mit anderen, eben das Eine, die Gemeinschaft der Hörenden ereignen kann. Hier trifft sich Radio mit Musik. Denn Musik und Ihre Rezeption (auch ganz ohne Beteiligung von Aufnahme oder Übertragung) sind in diesen Hinsichten den Anordnungen rund um das Radio nicht unähnlich. Positionen werden eingenommen und hörbare Gemeinschaften zum Erklingen, in Resonanz gebracht.

Volkmar Klien lotet in seiner Fernmeldeübung 'Gemeinsam stark, zusammen schwach' Möglichkeiten zur Synchronisation vieler an fast ebenso vielen unterschiedlichen Orten durch Sprache, Prosodie und Melodie aus. Er verliert und findet, stärkt und schwächt, sich und die anderen, schüttelt Bedeutung aus den Klängen der Stimme und stützt dadurch doch den Fortschritt in der Zeit.