Sonntag, 28. Februar 2015, 23:03 - 1:00, Ö1

[ ENGLISH ]

KUNSTRADIO - RADIOKUNST





Fern Hören
Fünf kurze Hörstücke

sound PLAY


Das Kunstradio präsentiert eine Sammlung von Audio-Inszenierungen, die in einer Kooperation des Institut für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien und dem Studiengang für Sound Design der Kunstuniversität Graz und der FH-Joanneum Graz entstanden ist. Das Sprachkunst-Institut bildet seit acht Jahren angehende SchriftstellerInnen aus, während die beiden Grazer Hochschulen seit einem Jahr ein gemeinsames Masterstudium für akustisches Gestalten anbieten.

Die Hörstücke wurden in diesem Winter in einem intensiven Workshop der sechs AutorInnen und vier Audio-Designer in den Grazer Ton-Studios hergestellt. Leiter des Seminars war der Mediendesigner Orhan Kipcak, der sowohl am Spachkunst-Institut in Wien als auch am Graz Studiengang unterrichtet.

Die fünf dabei entstandenen Projekte folgen sehr unterschiedlichen Konzexpten: Experimentelle Formen werden ebenso vorgestellt wie tagebuchartige Reflexionen, reportagehafte Berichte, romantisch-ironische Naturstimmungen.

Text: Naa Teki Lebar - Der Blick des Anderen
Sounddesign & Aufnahme: Martin Engelbogen
Stimmen: Naa Teki Lebar, Dennis Trendelberend, Katharina Pressl
Musik: Julia Rose - Te queremos destruir

Text: Muhammet Ali Bas - Vöglein schwarz und Vöglein weiß
Sounddesign: Nick Acorne & Valerio Zanini
Aufnahme: Valerio Zanini
Stimmen: Muhammet Ali Bas
Musik: Nick Acorne & Valerio Zanini

Text: Dennis Trendelberend - Karstreden
Sounddesign: Michael Strohmann
Aufnahme: Valerio Zanini
Stimmen: Dennis Trendelberend, Martin Kollmann

Text: Katharina Pressl – Lärm in Fetzen
Sounddesign: Martin Engelbogen & Michael Strohmann
Aufnahme: Martin Engelbogen
Stimmen: Katharina Pressl, Elisabeth Pressl, Bettina Landl, Naa Teki Lebar
Musik: Rötsch Baracus

Maria C. Hilber / Nicole Sabella - The Heartjob)s( Institute: The Weather Talks
Sounddesign: Valerio Zanini & Nick Acorne
Aufnahme: Valerio Zanini
Stimmen: Maria C. Hilber / Nicole Sabella / Dennis Trendelberend
Musik: Nick Acorne & Valerio Zanini