SONNTAG, 31. Oktober 2004, 23:05. - 23:45, Ö1

KUNSTRADIO - RADIOKUNST





Membrane als Vermittler

von Liesl Ujvary

PLAY

http://stream.sil.at:7562/content/2004B/MP3/31_10_04.mp3


A CASSETTE OF THIS PROGRAM CAN BE ORDERED FROM THE "ORF TONBANDDIENST"


[ English Version ]

Anläßlich des 65. Geburtstags der Autorin und Künstlerin Liesl Ujvary, die im Laufe der Jahre immer wieder mit dem Ö1 Kunstradio zusammengearbeitet hat, werden nicht nur "Membrane als Vermittler", sondern auch der Text "Liesl Ujvary's Musik" (mp3 audio) von Martin Breindl über die Radio- und Soundarbeiten von Liesl Ujvary, präsentiert.

Bei "Membrane als Vermittler" handelt es sich um die Momentaufnahme einer akustischen Klanginstallation, die auf dem Zusammenspiel verschiedener medialer Ebenen basiert. Der bildnerische Aspekt von Rainer Dunkel verwendet die Membrane zur Gestaltung einfacher und komplexer räumlicher Formen, diese Formen können als Membrane berührt und lassen akustische Ereignisse hörbar werden.

Die akustische Wahrnehmung wird einerseits als Text ins Spiel gebracht, der selbstreferentiell auf die Eigenschaften und Funktionen der Membrane Bezug nimmt, andererseits als emotionell aufgeladene gesprochene Sprache, als Ton und Emotion. Die Membrane ist hier eine Metapher für die menschliche Lebenswelt, in der und mit der wir interagieren; wir tun das mit Kraft und Gefühl, mit Denken und Sprache.

Der Text wurde von der Berliner Sprechkünstlerin Barbara Thun gesprochen, gesungen, interpretiert und in der Folge von Liesl Ujvary prozessiert und bearbeitet, in Loops gesetzt und als Musik gespielt.

  • klicken sie hier und hören sie ein Interview mit Liesl Ujvary (aufgenommen: Oktober 2004)

[ Deutsche Version ]

On the occasion of the 65th birthday of author and artist Liesl Ujvary, Kunstradio not only presents her piece "Membrane als Vermittler" (Membrane as Mediator), but - basing on Martin Breindl text "Liesl Ujvary's Musik" (mp3 audio) on Ujvary's radio and sound works.

"Membrane als Vermittlung" is a snap-shot of an acoustic installation based on the interplay of different medial layers. Rainer Dunkel's visual aspect uses the membrane to design simple and complex spacial forms; these forms can be touched, touching a membrane which makes acoustic incidents audible.

On the one hand, this sonic perception is involved as text which, self-referentially, refers to the characteristics and functions of the membrane; on the other, as emotionally charged, spoken language, as tone and emotion. Here, the membrane is a metaphor for the human environment in which and with which we interact. We do so by means of power and emotion, by means of thinking and language.

The text was spoken, sung, and interpreted by the Berlin based vocal artist Barbara Thun and later processed, edited, looped and played as a musical form by Liesl Ujvary.

  • click here and listen to an Interview with Liesl Ujvary (recorded October 2004) - german

[TOP]


PROGRAM
CALENDAR