SONNTAG, 24. November 2002, 23:00. - 24:00, Ö1

KUNSTRADIO - RADIOKUNST



English

Deutsch


I. "i"


II. "Verzweiflung"


III. "Metamorphosis of Speaking


IV. Kassiber - Der Jingle



PLAY_BROADCAST (mit Statements von Matei Bejenaru)


A CASSETTE OF THIS PROGRAM CAN BE ORDERED FROM THE "ORF TONBANDDIENST"

Schwerpunkt der Ö1 Sendereihe "Nebenan" ist im November Rumänien. Im Hinblick darauf hat Ö1 Kunstradio den rumänischen Künstler und Kurator Matei Bejenaru für die Gestaltung einer Sendung eingeladen, der als Vertreter einer gut vernetzten, umtriebigen und innovativen Künstlergeneretion grosses Interesse hat, mit verschiedenen Medien und Öffentlichkeiten zu arbeiten.

Für Kunstradio wurden im Wiener Funkhaus drei Stücke produziert, die den spezifischen politischen, gesellschaftlichen wie künstlerischen Kontext reflektieren, in dessen Rahmen sie entstanden sind. Zugleich sind diese Stücke Teil einer Reihe von "Speaking Performances", die Bejenaru bislang allerdings immer vor Publikum (und oft über mehrere Stunden hinweg) aufgeführt hat.




Kronen Zeitung

Der Standard

Die Presse

Kurier

"i"

von Matei Bejenaru


Als Ausgangsmaterial für dieses Stück diente der Politikteil vier grosser österreichischer Tageszeitungen zwei Tage vor den Nationalratswahlen. Bezugnehmend auf das "i" in Politik, legte der Künstler eine sprachliche Matrix über die Texte, die ein Mix aus politischen Kommentaren wie sachlicher Berichterstattung sind. In Anlehnung an wissenschaftliche Studien oder statistische Methoden sollte diese Folie als objektives "Messinstrument" bei einer Analyse der Texte funktionieren. Ob die Häufigkeit des Vokals auf die Dichte oder gar Qualität der Texte schliessen lässt?
Das Resultat ist ein sehr minimalistisches, wenn auch zugleich dichtes Stück, dessen Rhythmus vom Textmaterial abhängt.




Live im Studio RP1, ORF Funkhaus, 22. 11. 2002

"Verzweiflung"

von Matei Bejenaru


PLAY

Ein Assoziationsfeld bestehend aus rund 200 Wörtern, die der Künstler dem Begriff der Verzweiflung zugeordnet und vorgelesen hat.




A Metamorphosis of Speaking

von Matei Bejenaru


PLAY

"You know everything is possible, everything if I'll tell you how I feel. Outside somebody is waiting for us."
In diesem Stück kulminiert das Experiment mit der Sprache sozusagen in der extremen Verdichtung. Durch die scheinbar endlose Wiederholung dieses Satzes wird die poetisch-optimistische Aussage allerdings nicht verstärkt oder betont, sondern mittels Loops, Überlagerungen und delays in einem akustischen "weissen Rauschen" aufgelöst.




Kassiber - Der Jingle

von Robert Buchschwenter und Mona Hahn


PLAY

Die drei Soundjingles von Mona Hahn und Robert Buchschwenter sind Teil des Kunstprojekts "Kassiber" von Andrea van der Straeten: In Form von Plakaten, Postkarten und eben diesen Radiojingles wurde der steirische herbst, der heuer unter dem Motto des 'Fremdkörpers' stand, beworben.

"Kassiber" bedeutet "versteckte Botschaft", ist subversiv. Und um eben solche textliche Fremdkörper an die Öffentlichkeit zu transportieren wurden diese Werbe-Medien von der Künstlerin auch benutzt.

Mit dem Prinzip der Kodierung und Dekodierung von Botschaften, dem 'Schmuggeln' von Texten als Fremdkörpern in größeren Textkörpern oder auch in textbezogenen Aktionen, versucht "Kassiber" das Binom 'Produktion - Konsum', das der französische Theoretiker Michel de Certeau äquivalent setzt zu 'Schrift - Lektüre', seiner gesellschaftlichen Zuordnung in Aktiv und Passiv zu entheben. Künstlerische Produktion heißt in diesem Sinne 'Lesen' im urbanen, kulturellen und politischen Kontext mit der Option, den ein oder andren Satz 'umzuschreiben'. Damit greift Kassiber Taktiken auf, die von einer politisch motivierten Kommunikationsguerilla entwickelt wurden, und die zunehmend auch in künstlerische Strategien wieder Eingang finden.
(Andrea van der Straeten)


[TOP]


PROGRAM
CALENDAR