SONNTAG, 16. Dezember 2001, 23:00. - 24:00, Ö1

KUNSTRADIO - RADIOKUNST






LITERATUR ALS RADIOKUNST


Photo: Ujvary

"bad sector"

Dauer: 22:03

von Liesl Ujvary

"Rondo in P-Dur"

Dauer: 14:52

von Elfriede Czurda


A CASSETTE OF THIS PROGRAM CAN BE ORDERED FROM THE "ORF TONBANDDIENST"

Die seit 1999 vom Kunstradio produzierte Reihe "Literatur als Radiokunst" gibt Autorinnen und Autoren die Gelegenheit, ihre Texte radiophon zu gestalten - und dies jenseits der traditionellen Genres wie "Lesung" und "Hörspiel". Im Mittelpunkt stehen diesmal die Radiokunstarbeiten der namhaften österreichischen Autorinnen LIESL UJVARY und ELFRIEDE CZURDA. Beide gehen - auf je eigene und höchst unterschiedliche Weise - der Sprache auf den sinntragenden, aber auch stimmlich-sinnlichen Grund: LIESL UJVARY beobachtet den "bad sector" des Bewusstseins und der aktuellen Datenwelten: "irgendetwas geht kaputt, das kontrollgerät piept, multiple schichten von reflexionen überlagern sich akustisch. ein vielstimmiges brodeln, unterbrochen von lärmenden warnsignalen, breitet sich aus". ELFRIEDE CZURDA indes fokussiert die Sprache, die Laute als genuine Welt und komponiert daraus ein "Rondo in P-Dur": "Was mit dem Paradies beginnt, sollte mit dem Paradies enden. Da es sich aber um ein Rondo handelt, läuft der Text über Promenaden und Pronomen zu Pfingstrosen, die in Platzregen geraten, was ihn schnurstracks zurückführt ins Paradies. Kleine phantastische Posse in P-Dur, P wie Pirol oder Pixel, eine Parabel von programmatischer Prahlsucht und planloser Partitur."
(Text von C. Zintzen)

Statements von Christiane Zintzen, Elfriede Czurda und Liesl Ujvary
realaudio


[TOP]




PROGRAM
CALENDAR