SONNTAG, 24. Juni 2001, 23:00. - 24:00, Ö1

KUNSTRADIO - RADIOKUNST




"Sveta Trojica - Die Heilige Dreifaltigkeit"

eine Live-Radioperformance von Borut Savski

gemeinsam mit Eva Egermann und Johann Neumeister


Online Documentation



PLAY


Dauer: 54'16"
A CASSETTE OF THIS PROGRAM CAN BE ORDERED FROM THE "ORF TONBANDDIENST"
[english below]

Im Rahmen der Ö1 Reihe "Nebenan – Teil 3: Slowenien" ladet das Kunstradio den renommierten slowenischen Künstler, Techniker und Radioproduzenten Borut Savski zu einer Live-Performance nach Wien ein. In der Ö1 Reihe "Nebenan" nehmen verschiedene Redaktionen unter ihrem ganz spezifischen Blickwinkel jeweils eine Woche lang insgesamt fünf Nachbarstaaten von Österreich bzw. der Europäischen Union unter die Lupe.

Das Hinterfragen und Aufbrechen etablierter sozialer Strukturen steht im Mittelpunkt der Arbeit von Borut Savski. Von 1997 bis 1999 organisierte er unter dem Motto "amplification of underground activities" für Radio Student an die hundert Live-Übertragungen. Das Event vor Ort, ob öffentlich oder privat, wurde via portablen Radiosender zur Mutterstation gesendet und ging dort 1:1 on air. Viele jener Künstler, DJs und Aktivisten, die im Rahmen einer von Borut Savski organisierten Radioübertragung ihren ersten Live-Auftritt hatten, zählen heute zu den Schlüsselfiguren des kulturellen Geschehens Ljubljanas. Seit 1999 hat Borut Savski auf Radio Student seine eigene Sendung, die sich "Huda ura" (zu dt.: ungünstiges Wetter) nennt und eine Verbindung zwischen Soundart und algorithmischen Konzepten (Savski: "= Konzepten der Improvisation) herstellt, wobei die Beleuchtung von Konzeption und Entstehungsprozess etwa die Hälfte der Sendezeit einnehmen.

Mitunter entwickelt Borut Savski auch eigene Maschinen, die gewissermaßen als Schaltzentralen bei der Verknüpfung sozialer mit klanglichen Strukturen dienen. Wie zum Beispiel für die Soundinstallation "Sound Biotope", die er 1999 gemeinsam mit dem amerikanischen Klangkünstler John Grzinich in der Galerie Kapelica in Ljubljana realisierte. Die mittels Mikrophon eingefangenen Umweltgeräusche wurden an Hand verschiedener Parameter, etwa an Hand der Frequenz-Struktur, in andere akustische Signale übersetzt. Diese dienten zur Steuerung eines elastischen Gefüges, an dem Mikrophone befestigt waren, die wiederum in Wechselwirkung mit ihrer Umwelt, darunter auch einer Reihe von Lautsprechern standen.

Für die im Auftrag des Kunstradios entstandene Radioperformance "Sveta Trojica = Die Heilige Dreifaltigkeit", hat Borut Savski das Konzept hinter "Sound Biotope" weiterentwickelt und einen runden Tisch mit drei integrierten Schallplattenspielern angefertigt. Die Plattenspieler können mit Hilfe dreier Theremins, die mit drei Übersetzungsmaschinen verbunden sind, gesteuert werden. "Sveta Trojica = Die Heilige Dreifaltigkeit" ist "die Rekonstruktion von Geschichte (= Identität) an Hand einiger Bruchstücke auf Tonträgern fest gehaltener Vergangenheit (= Fakten)". Die runde Form des Tisches steht, so Savski, für die Gleichberechtigung der Stimme. Die drei Performer - Eva Eggermann, Johann Neumeister und Borut Savski selbst - werden im wahrsten Sinne des Wortes mit ihren Hand- und Fingerbewegungen die Platten spielen. Drei, die Anzahl der Performer, so Savski, repräsentiert dabei "die kleinst mögliche Einheit einer Öffentlichkeit; zwei ist nicht genug, denn zwei ist privat".

Borut Savski: "Indem ich ein sehr ungewöhnliches Instrument geschaffen habe, dass nicht auf virtuose Art und Weise gespielt werden kann - wird der gewichtige Stellenwert, den Ästhetik innerhalb der Kunst einnimmt vermindert (wenn nicht gar eliminiert). Den runden Tisch zu spielen wird zum Kinderspiel - nachdem es keine großen Proben geben wird, wird der Akt des Spielens zu einem Prozess der Entdeckung eines Spielzeugs. Spass? Kunst? Hoffentlich... "

Weitere Kunstradio-Projekte, die sich auch mit dem Theremin auseinandersetzen: Touchless.


In the framework of the Ö1-Series "Nebenan - Teil 3: Slowenien" Kunstradio invites the renowned Slovenian artist, technician and radio-producer Borut Savski for a Live-Radio performance to Vienna. In the Ö1-Series "Nebenan" the different radio-departments explore under their specific point of view five different neighboring countries of Austria eg. the European Union - each over the duration of one week.

The analysing and break down of social structures is the main topic of Borut Savski´s work. From 1997 until 1999 he organized for Radio Student under the motto "amplification of underground activities" about one hundred live-radio broadcasts. The event on spot, either public or private, was transmitted via a portable transmitter to Radio Student where it went directly on air. A lot of the artists, DJs and activists, who had their first public appearance in the framework of radio broadcasts organized by Borut Savski are nowadays key-figures in the cultural scene of Ljubljana. Since 1999 Borut Savski has his own radio show on Radio Student called "Huda ura" (english: Heavy Weather). It presents soundart in relation to algorithmic (Borut Savski: "= improvised") concepts, whereas about half of the broadcasting time is dedicated to the explanation of the conception and realization.

Sometimes Borut Savski also develops his own machines, which are functioning as a kind of switchboard in the process of linking social with acoustic structures. So he did also for example for the sound installation "Sound Biotope" which he realized in 1999 together with John Grzinich in the Kapelica Gallery in Ljubljana. The environmental sounds, recorded with microphones were converted into acoustic signals, for example by the hand on the frequency structure. They served for the controlling of an elastic structure on which microphones were fixed, which were again in interaction with their environment amongst a row of loudspeakers.

For "Sveta Trojica = Die Heilige Dreifaltigkeit", which was realized in commission by Kunstradio, Borut Savski developed the concept of "Sound Biotope" further and built a round table with three integrated turntables. The turntables can be controlled over three theremins which are connected to three converters. "Sveta Trojica = Die Heilige Dreifaltigkeit" is the "reconstruction of history(= identity) from the pieces of recorded past(= facts)". The round shape of the table stands, so Savski, for the equality of the voice. The three performers - Eva Eggermann, Johann Neumeister and Borut Savski himself - are moving the records literally by the movements of their hands and fingers. Three, the number of performers, represents "the minimum of the public space, two is not enough, since two is private".

Borut Savski: "By making a very unusual kind of instrument which cannot be "played" in virtuoso fashion, everyone can play it - the importance of known aesthetics is smaller (if not eliminated). Playing the round table becomes a child's play."

Other Kunstradio-Projects which deal with theremin: Touchless.



[TOP]




PROGRAM
CALENDAR