KUNSTRADIO


"Le Disque vert et ses Clartes"


von Pascale Malaterre und Michel Smith


Bei der Societe Radio Canada, dem französischsprachigen Teil des öffentlich-rechtlichen kanadischen Rundfunkes in Montreal, gibt es eine Sendung Namens "Jean Manetic". Diese Sendung produziert immer häufiger Radiokunst und zählt in der Zwischenzeit auch zur Arbeitsgruppe Ars Acustica der EBU. Dieser hat sie zur internationalen Ausstrahlung eine veritablen Radiooper empfohlen: "Le Disque vert et ses Clartes ". Es geht in der Radiooper von Pascale Malaterre und Michel Smith um ein Mietshaus in Montreal und seine Bewohner wie etwa Anni die Besitzerin und ihren Freund Louis, das Mädchen Joyces Merchensen, das aus Toronto stammt, von ihren Eltern hinausgeworfen wurde, Model werden will und sich schließlich umbringt. Dann sind da noch Daniel eine junger beschäftigungsloser Ingenieur, eine griechische Familie im 3. Stock, ihre beiden Söhne die nebenan wohnen, ein junges Paar im 2. Stock und eine Chilenin mit ihrer Tochter. Außerdem gibt es 2 Besucher: den früheren Besitzer des Hauses, der sich immer wieder an das grausame Schiksal seiner Familie in Ausschwitz erinnert und ein Grundstückmakler, der das Haus übernehmen will. In der Rolle der Anni ist Pascale Malaterre, die Autorin des Libretos, zu hören. Pascale Malaterre ist Schauspielerin und Schriftstellerin, die ihre Arbeit in unterschiedlichen, meist neuen Medien umsetzt. Musik und Klangdesign dieser Radiooper stammen von Michel Smith "Le Disque vert et ses Clartes" wurde in Montreal übrigens auch als Installation präsentiert.


1994 CALENDAR 2