KUNSTRADIO


"BAZAAR DER ZERBROCHENEN UTOPIEN"


Szenische Aufführung und Radioarbeit von Concha Jerez und Jose Iges


Eine Koproduktion von ORF-KUNSTRADIO und RNE Ars Sonora


Die beiden Spanier Concha Jerez (bildende Künstlerin) und Jose Iges (Komponist) haben für das Symposium ON THE AIR ein Stück entwickelt, das sowohl eine Live-Radiokunstarbeit wie auch eine szenische Aufführung im Pubfikumsstudio des ORF Landesstudios Tirol sein wird.

Wie der Titel andeutet, handelt das Stück vom Zerbrechen der Utopien in unserer Zeit. Es ist also ein politisches Stück, das mit den Mitteln der Radiophonie sehr gegensätzliche Schichten von Bedeutungen übereinanderlegt und einander gegenüberstellt. Jerez und Iges haben im Laufe des vergangenen Jahres in Madrid, wo sie leben und arbeiten, sowie auf ihren zahlreichen Reisen vielen Menschen die Frage gestellt: Was bedeutet der Begriff "Utopie" für Sie? Die Antworten auf diese Frage sind das Material für eine der Schichten des Werkes, eine andere Schicht bilden Fragmente aus der Pariser Charta für ein Neues Europa von 1990, deren Erklärungen wiederum mit Fragmenten aus Kurzwellennachrichten aus aller Welt kontrastieren. Diese Nachrichten sind z.T. aufgenommen, zugleich aber wird auch das gerade aktuelle Programm von Kurzwellensendern rund um die Welt in die Live-Performance eingeblendet, eine Metapher für unsere elektronische Welt. Im Studio selbst wird einerseits der Geräuschemacher Bernardo Mingo live Sound Effects beisteuern - der geräuschemacher erinnert an Radiozeiten, in denen es noch keine Sampler und Geräusch-CDs gab. Sein Beitrag zu der Aufführung und dem Radiostück "Bazar der zerbrochenen Utopien" wird immer wieder übertönt vom Geräusch verschiedener Spielsachen "made in Hongkong oder Taiwan", die von Concha Jerez (in einem multinationalen Kostüm) "gespielt" werden. Concha Jerez betrechtet diese Spielsachen, von denen sie bereits eine grosse Sammlung besitzt, als "lächerliche Darstellungen unseres postindustriellen Wertsystems und seiner haltlos gewordenen Bildwelt".



1993 CALENDAR 2