KUNSTRADIO



"BESUCH (VISITE) IN S."


Ein akustischer Führer durch eine 40-minütige Ausstellung
in der Wiener Sezession und im ORF-Kunstradio.

von
Bruno Beusch & Tina Cassani


Ausgestattet mit dem von der französischen Firma 2r2a entwickelten Hybrid-Walkman VISITORTM hören sich die Ausstellungsbesucher den "Akustischen Führer durch die 40-minütige Ausstellung" an.

Beusch/Cassani hören mit: ein speziell entwickeltes Mithör/Mischdispositiv ermöglicht es ihnen, sich in die Kopfhörer der Ausstellungsbesucher einzuschalten.

Aus dem von ihnen eingefangenen akustischen Material aus den Kopfhörern der Besucher mischen sie die direkt auf Kunstradio gesendete Sendung.

Eine 80-seitige Dokumentation mit einer Aufzeichnung des "Akustischen Führers" auf CD wird das Mysterium*, das die Ausstellung umgibt, erhellen.

Am 20./21. Juni 1992 treffen sich die ins Projekt "Besuch (Visite) in S." implizierten Radioproduzenten, Ausstellungsmacher und Theoretiker (u.a. Friedrich Kittler) auf Einladung von Beusch/Cassani in einem Landhaus in S. im französischen Südwesten zur Besichtigung der T.schen Bestände. Wer oder was sind aber wirklich die T.schen Bestände? Es regnet, die Mikrofone zeichnen ununterbrochen auf.

Auf dem von der französischen Firma 2r2a für Beusch/Cassani entwickelten Hybrid-Walkman VISITORTM hören sich die Ausstellungsbesucher am 19. ". in der Wiener Secession den "Akustischen Führer durch die 40-minütige Ausstellung" an. Dank eines speziell entwickelten Mithör/Mischdispositivs haben Beusch/Cassani die Möglichkeit, sich in die Kopfhörer der Ausstellungsbesucher einzuschalten, also zu hören, was sich diese im "Akustischen Führer" gerade anhören; aus diesem akustische Material mischen sie in der Secession die direkt im Kunstradio gesendete Sendung.

* Beusch/Cassani behaupten, von vier Ausstellungsorten in Zürich, Luzern, Wien und Paris im September 1991 den Auftrag erhalten zu haben, eine Ausstellung über die in S. gelagerten sogenannten T.schen Bestände zu konzipieren.


"BESUCH (VISITE) IN S." ist eine Produktion von: DRS, Kunstradio ORF, ARC France Culture, Helmhaus Zürich, Kunsthalle Luzern, Wiener Secession, CCS Paris.



1992 CALENDAR 1