KUNSTRADIO


DRAVIDIA - Klänge aus Südindien


von Hank Bull
Produktion: ORF Kunstradio, 1992
deutsch

Der bildende Künstler Hank Bull sieht - wie etliche andere seiner Kollegen - in der Radiokunst eine Chance, den Exklusivitätsanspruch, der der Kunst sonst zugeschrieben wird, ad absurdum zu führen: "Die Kunst, für die die Leute so viel zahlen, ist wertlos geworden. Sie wird ihren Wert nicht halten ..." In der Konsequenz seiner Auffassung von Radiokunst läßt Hank Bull die Grenzen zwischen ihm als Künstler und dem Publikum fallen, läßt die Leute ihre eigenen Hör-Performances gestalten, die er in seine Arbeit miteinbezieht.

Dieses Prinzip zeigt sich auch in "DRAVIDIA": Hank Bull, der bereits beim Festival "Audio Szene 79" in Wien aufgetreten war, hat 1981 während seiner Indien-Reise Hörbilder gesammelt und verarbeitet. In den südindischen Regionen Tamil Nadu und Kerala hat er den Menschen beim Sprechen, Singen, Tanzen, Musizieren, beim Feiern und beim Spielen zugehört und zugesehen.

15 Hörbilder und Lausch-Szenen sind daruas entstanden, akustische Eindrücke, die der Radiokünstler zuvor noch nie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat.

Die Texte und Gesänge sind in den Sprachen dieser südindischen Gebiete zu hören - den Sprachen von Dravidia: Tamil, Telugu, Malayam und Kannada. Die tamilische Sprache ist die älteste Sprache der Welt, behaupten Sprachforscher.

Zu hören sind etwa traditionelle Gesänge und Festmusik zu Ehren verschiedener Götter, Instrumentalmusik dieser Region, der Sound aus einem indischen Filmstudio, der akustisch-musikalische Backround der Schatten- und Puppenspiele, die in den Dörfern und Städten Südindiens im Kreise der Familie und der Freunde aufgeführt werden.

In die Akustik des an Traditionen gebundenen Lebens mischt sich aber auch schon in einigen Hörszenen der Sound der "Modere": der Zug, der zwischen Madras und Thanjavur verkehrt, der Bus nach Beypore. Die Festmusik zu Ehren des Gottes Venkateshwaran verbindet sich mit dem Lärm der Straße, rund um den Tempel von Madras ist nicht nur das "Nadaswarum", ein langes doppeltes Horn zu hören, sondern auch die Hupen der Autos.

"DRAVIDIA - Klänge aus Südindien"
ist eine Auftragsarbeit für das ORF-KUNSTRADIO.
english

The artist Hank Bull, much like some of his colleagues, perceives in radio art an opportunity to make a joke of the claim to exclusiveness which is so often attributed to art. "That kind of art, for which people pay so much, is worthless. It will not retain its value..." As a result of his views of radio art, Bull drops the boundaries between him as the artist and the audience, has people make their own pieces and integrates his work into them.

This principle can also been seen in "DRAVIDIA": Bull, who appeared at the "Audio Scene 79" festival in Vienna, collected sound material during a trip to India in 1981 and has used these sounds in this work. Bull traveled in the Tamil Nadu and Kerala regions in south India and listened to and observed the people there speaking, singing, dancing, playing music, celebrating and playing.

15 sound pictures and scenes were developed based on these materials and acoustic impressions, which Bull had never made public before.

The texts and songs are in the languages spoken in this area of south India, the languages of the Dravidia: Tamil, Telegu, Malayam and Kannada. According to linguistic researchers, the Tamil language is the oldest language in the world.

The material includes traditional songs and celebration music in honor of various gods, instrumental music from the region, sounds from an Indian film studio, the acoustic-musical background of shadow and puppet plays which are presented among family and friends in the villages and cities of southern India.

Mixed into the acoustics of traditional life there are also "modern" sounds in some of the pieces: the train between Madras and Thanjavur, the bus to Beypore. The celebration music in honor of the god Venkateshwaran is combined with noises from the street, and the honking of car horns can be heard around the temple in Madras, not only the "Nadaswarum", a long, double horn.


"DRAVIDIA" - Sounds of South India
was commissioned by ORF - KUNSTRADIO.


1992 CALENDAR 1