KUNSTRADIO


"Das Band/La phrase"


ein radiophoner Text für eine Stimme und ihre Wiedergabe von Bruno Beusch
"Ich wollte die größtmögliche Dichte auf dem kleinst-möglichem Raum erreichen - ein Band ohne Unterbrechung besprechen. Der Zustand der Begrenzung, der Einmaligkeit im engeren Sinn, dieser Zustand, in dem ich mich beim Besprechen des Bandes befand, war zumindestens ungewohnt. Der Zwang, wenn das Band vor mir abläuft, etwas zu sagen - und wenn möglich sollte das ganze Unterfangen nicht völlig sinnlos werden, bevor das Band zuende war, bevor, wie ich im letzten Satz sagen werden: bevor das Band um die Ecke verschwinden wird - dieser Zwang ist ungewohnt. Es ist mir die Möglichkeit, zu unterbrechen, zurückzugehen, neu zu beginnen, notwendige Voraussetzung für mein Denken überhaupt.

Meine Idee war, das Band immer wieder abzuhören und über die Fortführung der schon bestehenden Sätze von der einen in die andere Sprache und wieder zurück, über dieses Weiterführen diesen Satz zu suchen. Es geht um das Suchen, um diese langsame, wiederholende, in die Tiefe führende Tätigkeit des Suchens ... eine der unerwartetsten Folgen war ja, was keineswegs beabsichtigt war, daß ich das ganze Band fast ausschließlich, zumindest in weiten Teilen mit Sätzen über das Band selber und über die damit zusammenhängende Situation besprochen hatte. Eine Art Band über das Band, eine Art Band über das Besprechen des Bandes, auf dem dann von der übertriebenen Suche nach dem Satz nur mehr beiläufig die Rede ist." (Bruno Beusch)



1990 CALENDAR 1